Wir heißen Sie willkommen


auf der Internetpräsenz der Freimaurer des York-Ritus in Frankfurt am Main.


Unter der Bezeichnung „York-Ritus“ wurde eine Gruppe von zum Teil sehr alten freimaurerischen Ritualen zusammengefasst. „York-Ritus“, „Amerikanischer Ritus", „Royal Arch“, „Der Orden vom Königlichen Bogen“ und „Tempelritter-Orden“ sind unterschiedliche Begriffe, die sich aber meist auf dasselbe System von weiterführenden freimaurerischen Graden beziehen, welches aus Amerika nach Deutschland kam und heute international sehr erfolgreich arbeitet.


Der Begriff "York" rührt daher, dass der Legende nach angenommen wird, dass in York, im Norden Englands, die erste Bauhütte von König Athelstan gegründet wurde.

Freimaurerische Arbeit begründet sich in den drei symbolischen Graden, wie sie in den Johannislogen bearbeitet werden: Lehrling, Geselle und Meister. Die im Kapitel und Konzil bearbeiteten Rituale sind Ergänzungen zur symbolischen (blauen) Maurerei. Man muss folglich erst den Meistergrad erreicht haben und Mitglied einer regulären blauen Loge sein, um in die weiterführenden Grade aufgenommen zu werden.

Wir heißen jeden Br. Meister herzlich und brüderlich willkommen. Der York-Ritus ist kein Einladungssystem. Die Brüder freuen sich über jeden, der mitarbeiten möchte. Sobald ein Bruder zum Meister erhoben wurde, kann er ermutigt werden, Mitglied eines Kapitels zu werden. Eine gewisse Erfahrungszeit im Meistergrad ist von Vorteil.